lungsspielräumen, den bestmöglichen sozial-kompetenten Umgang mit Konfliktsituationen und Herausforderungen, sowie um eine lebens­be­jahende Haltung beim gemeinsamen Heben dieser Schätze.

Beratung, in Supervision wie im Coaching, ist für mich ein gemeinsamer Pro­zess, in den meine Kundinnen und Kunden als Alltagsexperten und ich als be­ratende Begleiterin unsere Erfahrungen einem gemeinsam vereinbarten und immer wieder aktuell angepassten Ziel widmen.

Dazu gehört für mich ein systemisches Menschen- und Weltbild ebenso wie die Lust an kreativen Sichtweisen und Arbeitsmethoden, um so gemeinsam neue Ideen und Lösungswege zu finden.

SUPERVISION & COACHING

„Umwege erhöhen die Ortskenntnis“

In Krisen- und Entscheidungsphasen suchen wir Antworten auf verschiedenste Fragen:

Sind es Hindernisse oder wertvolle Hinweise, hilfreiche Ressourcen
gar, was sich da scheinbar in den Weg stellt?
Soll ich ihnen ausweichen oder besondere Beachtung schenken?
Ist die Kreuzung Zufall, fremdbestimmt oder erkenne ich in ihr ein
Muster eigenen Denkens und Handelns?
Wie geht es mir im Kontakt damit, wie im Kontakt mit mir?

  • Supervision
  • Coaching

sind in Krisensituationen, ob für Teams oder Einzelpersonen,
prozessorientierte Beratungsformate, die die Sicht auf Ursachen für
Konflikte, Überlastung sowie Auswege und Ressourcen wieder frei
werden lassen und erste Entwicklungsschritte ermöglichen können.
Dazu biete ich meine Erfahrung und Unterstützung an. Das passende
Beratungsformat und eine Zielvereinbarung finden wir in einem
gemeinsamen Vorgespräch.

FORT- & WEITERBILDUNG

Fortbildungen & Tagesseminare für Betreuungskräfte nach § 87b und § 45b SGB XI

Vertiefung von Fachwissen, und sie bieten zudem
die Möglichkeit zur Reflexion der täglich an-
spruchsvollen Arbeit und Ergänzung eigener Sicht-
und Handlungsweisen durch fachlichen Austausch
mit Kollegen. 

Der Blick über den Tellerrand des eigenen Ar-
beitsbereichs und somit eine Vernetzung
von vielschichtigem Expertenwissen bringt
neue Impulse und erhöht die Zufriedenheit
im Arbeitsalltag. Somit ist die Fort- und
Weiterbildung für Sie bzw. Ihre Mitarbeiter/
-innen eine wichtige Ressource im Umgang mit
den alltäglichen Herausforderungen in Ihrem
Berufsfeld.

Einen kleinen Überblick über die Angebote
finden Sie hier. Weitere für Sie passende
Inhalte und Formate, gerne als Inhouse-Fort-
bildungen direkt in Ihrem Haus, können wir
im persönlichen Gespräch klären.

Wenn die Sprache verloren geht – Menschen mit Demenz durch kreative Angebote fördern

Jedes Erlebnis ist reales Leben. Jeder dabei
entstandene Eindruck sucht seinen Ausdruck,
ein menschliches Bedürfnis, auch das von
demenziell erkrankten Menschen. Wenn sie
sich sprachlich nicht mehr mitteilen können,
heißt das nicht, dass sie das Bedürfnis nicht
haben.

Hier braucht es umso mehr andere, an ihre
Ressourcen jeweils angepasste Ausdrucks-
formen, mit denen sie ihre aktuell reale Welt,
ihr Fühlen und Befinden ausdrücken, sich
mitteilen können, statt zu verstummen. So
können sie sich im Handeln spüren, Selbst-
wirksamkeit erleben und wir ihnen ein Dazu-
gehören ermöglichen.

Gib den Menschen einen Grund, sich zu bewegen!

Sich in Bewegung setzen, sich überwinden,
aufraffen, morgens aufstehen,... all das
braucht gute Gründe. Gleichzeitig ist Bewe-
gung ein menschliches Grundbedürfnis und
hält gerade sie uns im Gleichgewicht und
vital. Wenn Bewegungen immer schwerer
fallen, brauchen die Betroffenen zunehmend
Unterstützung, auch in körperlicher Hinsicht,
aber vor allem in Form von Anregung, Moti-
vation und Initialzündungen unterschiedli-
cher Art.

Gesund und entspannt durch den Pflegealltag





Menschen in der Pflege und Betreuungsar-
beit sind täglich vielfältigen hohen Belastun-
gen ausgesetzt. Jede noch so kleine Beschäf-
tigungssequenz bedeutet intensiven Kontakt.
Ein guter Kontakt mit meinem Gegenüber
beginnt mit dem guten Kontakt zu mir selbst
und meinem eigenen Befinden, ganz beson-
ders in der Pflege demenziell veränderter
Menschen.

SEMINARE

Rahmen: 12 - 16 TN je Seminar

Referentinnen:

Paula Westphal, Physiotherapeutin, Musikgeragogin, Supervisorin und Coach, langjährige Erfahrung als Dozentin in Aus- und Weiterbildung

Maren Brandt (Fulda), Dipl.-Pflegewirtin (FH), Märchenerzählerin, langjährige Erfahrung als Dozentin in Aus- und Weiterbildung


Kursumfang: zwei Fortbildungstage

Zielgruppe: Pflege-, und Sozialberufe sowie weitere Interessenten

Wählen Sie das zu Ihnen passende Format im Gespräch mit uns.

Termine: nach Vereinbarung

Kontakt:

Paula Westphal: info@kon-takt-berlin.de Tel. 030/74 69 81 74
Maren Brandt: marenbrandt.mb@web.de Tel. 0661 /2427880

PROFIL

Qualifikationen

  • 2014 Supervisorin und Coach (DGSv*)
  • 2012 zertifizierte Musikgeragogin (Fachhochschule Münster)
  • 2009 Kunst- und Kreativitätstherapeutin
  • 2007 Entspannungstherapeutin für Kinder und Erwachsene
  • 1995 Physiotherapeutin